Juuma Ganzstahlzwingen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

DICTUM Oire Nomi schneide schief

Hallo Leute,

ich bin neu hier im Forum und habe vor kurzen meine ersten japanischen Stemmeisen gekauft. Nach einiger Recherche habe ich mich für die DICTUM Oire Nomi als 6er Set entschieden. Ich dachte bislang, dass dies eine gute Wahl war.

Ich wollte jetzt am Wochenende die Zeit nutzen und die Stemmeisen herrichten. Ich habe dazu erstmal die Spiegelflächen abgezogen und musste dort bereits feststellen, dass sich sehr nahe der Schneide einige hohe Stellen abzeichneten. Um diese weg zu bekommen musste ich leider mehr Material abtragen als mir lieb war. Der Zustand ist auf der Spiegelseite aber jetzt einwandfrei.

Das eigentliche "Problem" ist mir beim bearbeiten der Schneide aufgefallen. Ich habe vor dem Schärfen und abziehen der Schneide die Winkel der gelieferten Schneide vermessen. Dabei musste ich feststellen, dass der Winkel der Schneide zu den Seitenflächen leider alles andere als 90° ist. Kurz gesagt die Schneiden sind in Bezug auf die Seitenflächen schief. Ich hatte leider keinen Winkelmesser zur Hand aber ich würde sagen, dass bei einem 30mm Eisen ein Lichtspalt von 1mm+ beim Anlegen eines kleinen Winkels zu erkennen war.

Jetzt meine Fragen: Ist so ein Zustand für Japanische Stemmeisen üblich? Laut Dictum sind die Eisen ja handgeschmiedet und ich könnte verstehen, dass es dort mit gleichbleibender Qualität nicht ganz einfach ist. Aber bei 200€ für 6 Stemmeisen hätte ich sowas eigentlich nicht erwartet. Oder bin ich komplett auf dem Holzweg und ist dieser Zustand sogar bewusst so und ich habe irgendwas nicht verstanden?!

Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Viele Grüße,

Christian

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -