ZOBO Bohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Korngrößen- Standards - nochmal

Hallo,

Vermutlich wird einfach die Korngröße bestimmt bzw. ist vorgegeben, und dann errechnet man daraus eine "Körnung" damit die Traditionalisten zufrieden sind. Und wenn die Japaner ( JIS) eine andere Umrechnungsformel (die vielleicht von einer anderen Siebkonstruktion ausgeht) benutzen als die Europäer (FEPA), dann ist das Malheur schon passiert.

Die Angabe eines einzigen Wertes oder eines Wertes mit Toleranzen wird dem JIS R6001 nur bedingt gerecht.

Im JIS R6001 von 1998 (einen älteren, etwa 1973, konnte ich nicht finden) finde ich folgende Angaben:
Von 4 bis 220 sind Siebregeln angegeben, darüber andere Tests (bis 3000 ein "Sedimentation Test" und bis 8000 ein "Electric Resistance Test"). Ab J 240 ist im Standard nicht mehr die Rede von Siebmaschen.

Von 240 ab ("precision polishing") sind diese Korngrößen angegeben:
Eine maximale Korngröße (für J 8000 6 μm, bezeichnet als D V -0 Wert) und dann drei weitere Größen, die ich nicht verstehe, die allerdings vermutlich die Häufigkeitsverteilung der zulässigen Korngrößen regelt:
D V-3 Wert, D V-50 Wert, D V-94 Wert (V immer tiefgestellt, das scheint das Forum nicht zu erlauben). Automatisch übersetzt in Cumulative height (mit Prozentangabe: 3%, 50%, 94%)

Für J 8000:
D V-3%: 3,5 μm
D V-50%: 1,2 μm ± 0,3
D V-94%: 0,6 μm

Hier findet sich die Standard von 1998, meine Angaben beziehen sich auf Tabelle 8:
http://kikakurui.com/r6/R6001-1998-02.html

Grüße, Christian

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema