Schleifzylinder

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: So schleife ich meine Eisen *MIT BILD*

Hallo Gerd,
der Vollständigkeit wegen mein aktuelles Vorgehen beim Schleifen von geraden Schneiden. Den 2. Teil, das Abziehen der Spiegelseite und Polieren der Schneide habe ich in der 1. Antwort ja schon dargelegt. Die neue Version unterscheidet sich prinzipell nicht von mein alten Version (s. Link). Trotzdem sind im Laufe der Zeit doch einige Änderungen mit eingeflossen.

Bild 1: Einspannen des Hobeleisen in den Schleifhalter. Neu im Vergleich zur alten Version ist die massivere Ausführung der Schleifführung, die Möglichkeit breitere Hobelmesser einzuspannen, der länger Querstab und die Möglichkeit der Winkelkorrektur

Bild 2: Trockenschliff des Schneidenhintergrundes bis auf etwa 2 mm zur Schneidenkante. Dies ist natürlich nicht bei jedem Schleifen erforderlich.

Bild 3: Der Schleifsteinhalter mit Druckplatte (zur besseren Darstellung Druckplatte zur Seite gekippt)

Bild 4: Schleifen des Hobeleisens. Im Bild Vorschlifff mit einem 500er Stein

Bild 5: Unterlage unter den Schleifstein bei feineren Körnungen (bei 2000er Stein 0,5mm, bei 8000er Stein 1,0mm) Dadurch entsteht eine polierte Schneide von ca 0,5mm.

Ich hoffe, mein Vorgehen ist jetzt klarer geworden und warum es bei dieser Vorrichtung unerheblich ist wie dick die Schleifsteine sind.
Was vielleicht noch zu erwähnen ist, ist die Möglichkeit mit dieser Schleifführung auch ozillierend, also verwischend zu schleifen.
Gruß Georg Pfab

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -