Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Zähne brechen beim Schränken

Hallo Johannes,

wenn ich die Bruchstelle am vorgestellten Zahn des Blattes sehe, und die anderen Zähne auch in dieser Ebene brachen, dann feile bis dorthin.
Ich würde dem Blatt noch einen Chance geben. Was wir alle nicht wissen ist, wie der Vorbesitzer mit dem Blatt umgegangen ist. Vielleicht stammen
die "Bruchstellen" ja sogar aus dieser Zeit und du warst bloß das Zünglein an der Waage.

Die zweite Variante ist, und das empfehle ich dir, schärfe die Säge zunächst einmal fertig, auch wenn ein paar Zahnstummel verbleiben (wenn nicht zuviele
Zähne gebrochen sind) und mache ein zwei Probeschnitte. Wenn der Schnitt gut läuft, dann lass es so. Mit jedem weiteren Schärfen wirst du dich wieder dem
Ideal nähern.

Ein 70er Blatt hat 140 Zähne. Wenn da ein paar fehlen, ist es nur Kosmetik. Mich würde das jedenfalls nicht weiter beunruhigen, wenn die anderen Zähne scharf sind.
Du wirst den Unterschied kaum merken und bei einer groben LS-Säge sägt man meistens sowieso nicht genau am Riß und macht zur finalen Maßanpassung
ein paar Hobelstriche.

LG Micha

P.S. Zum Schränken betrachte die Zahnstummel als vollwertige Zähne und ändere nicht die Biegerichtung!

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema