Schweifsäge von Gramercy Tools

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: alter Reformhobel - mehr Bilder

..
Die abgebrochene Ecke ist doch noch da, oder?

Viel Erfolg

Claus

Nein, das ist ja ja das Problem, ich habe den Hobel leider so bekommen, sonst hätte ich schon mal ausfindig gemacht, welcher Metaller hier in der Gegend so etwas schweißen oder hartlöten könnte. :(
Vielleicht ist ja Pedders Vorschlag, das aus Messing nachzubauen, tatsächlich eine Alternative.
Da ich einen ja einen zweiten Hobel dieser Bauart habe (das war der mit der Pockholzsohle, Hobelkörper vermutlich Birne und Holzwurm), könnte ich bei Bedarf ja dessen Klappe verwenden, um erst einmal den Rest zu richten.
Könnte sich alles insofern lohnen, weil dieser Hobel vermutlich schon sehr früh von Ott gefertigt wurde, da die Sohle einfach Plan verleimt ist. Erst spätere Hobel hatten dann wohl das charakteristische Wellenmuster zwischen Sohle und Kasten- so interpretiere ich zumindest Wolfgang Jordans Beschreibungen des Hobels. Und sowas mag ich nicht vernichten.

Hier noch ein paar Bilder:

Die glatt verleimte Sohle


Über dieses Hobelmesser und den Spanbrecher (oder ist das jetzt auch eine Klappe??) muss man wohl nicht weiter reden :(


Die ausgenudelte Schraube


Der Schlagknopf fehlt auch


Das wackelige Hörnchen


Das größte Problem von unten betrachtet..

Danke,
Georg

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema