Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Nuthobel aufarbeiten
Antwort auf: Nuthobel aufarbeiten ()

Hallo Christof,

ich habe bisher alle meine Hobeleisen mit Elektrolyse gereinigt. Das ist relativ einfach, und man kriegt auch dicken Rost damit weg, ohne die Eisen weiter zu schädigen. In deinem Fall scheint es aber nur leichter Rost zu sein. Außerdem wirst du vielleicht nicht alle Metallteile demontieren können, deshalb würde ich es hier anders machen. Nimm einfach feine Stahlwolle ('000' oder feiner), tränke sie mit etwas Terpentinersatz oder ähnlichem und reibe die Eisenteile damit ab. Den gelösten Schmutz/Rost mit einem alten Lappen entfernen. Danach mußt du alle Metallteile etwas einölen, damit kein neuer Rost entsteht. Ich nehme dazu Kamelienöl, aber wahrscheinlich geht auch ein anderes Öl oder Wachs.

Die Holzteile kannst du genauso reinigen, nur würde ich hier nicht so fest reiben. Du willst ja nur den Schmutz entfernen und nicht die Patina, die alte Hobel so schön macht. Nach dem Reinigen eventuell leicht mit einem Lappen einwachsen, wenn du es für nötig hältst.

Von den Nuthobeleisen der Firma Weiss & Sohn in Wien mal abgesehen scheinen alle anderen mitteleuropäischen Eisen gleiche Form zu haben. Ich denke also, daß die Kirschen-Eisen passen werden.

Gruß, Wolfgang

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -