Juuma Einhand-Simshobel

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: RückenSäge modern, mein Prototyp

Schönen gute Abend Pedder,

einen erfrischend neuen Griff hast Du da gebaut. Gefällt mir.

Ich musste vorhin beim Lesen der vielen, sehr konstruktiven Kommentare ein wenig schmunzeln und habe mich gefragt, ob wir hier über eine "Säge", ein "Kunstwerk" oder doch über eine Kombination von Beidem sprechen. Am Ende ist eine Säge eine Säge und zum Arbeiten da.

Was mir aufgefallen ist:
-Schraube durch den Rücken: Klaus sieht das negativ. Aus meiner - laienhaften - Sicht, hätte ich mir erwartet, dass sie den Rücken eher besser mit dem Griff verbindet. Wenn das Loch aufgebohrt sein sollte, könnte man dann nicht den Rücken entsprechend vergrößern?
- Gewicht: meine LN Sägen sind relativ leicht. Das ist mir das erste mal aufgefallen, als ich die von Gerd gebaute Rückensäge in der Hand hatte und ein wenig mir ihr gesägt habe. Ich empfand das zusätzliche Gewicht eher als positiv. Rob Cosman macht seine Griffe - bewußt - aus Composite Material, weil er den Griff besonders schwer machen möchte und begründet das mit einer besseren Balance.
- Ausgelöst durch die vielen Diskussion in den letzten Wochen, habe jetzt auch Lust bekommen und mir den Bau einer Säge auf die "das möchte ich auch noch machen" - Liste gestellt. Bei der Griff Form plane ich allerdings, die Form der Hand / Griffposition mit einem formbaren Material "abzunehmen" / zu optimieren und das dann in Holz nachzubauen. Die Schnörkel möchte ich auch eher weglassen. Ich mag's lieber schlicht.
- Befestigung des Blattes: Cosman sichert seine Blätter mit Stiften und klebt sie. Ihr klebt sie - meine ich - "nur" oder?

Herzliche Grüße

Tom

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -