Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Kransäge, Pit Saw
Antwort auf: Kransäge, Pit Saw ()

Hallo Stefan,

ich stelle mir gerade die Frage warum du die Stämme von Hand sägen möchtest.

Hast du das schon mal gemacht und Freude daran gefunden? Wenn ja, nur zu, dann ist auch die Überlegung zum Selbstbau einer passenden Kransäge sehr löblich.

Für mich würde die von dir gewünschte Arbeit ganz klar den Titel "Strafarbeit" bekommen. Es ist körperlich anstrengend, dauert lang und benötigt das richtige Werkzeug. Spaß würde mir persönlich nur das zuschauen machen. Wenn man 70cm Durchmesser aber selbst von Hand erfolgreich aufgesägt hat beschleicht einen mit Sicherheit ein großes Gefühl von Stolz!

Nachdem ich bei Ben vor ein paar Wochen eine Blockbandsäge in Aktion gesehen habe, würde ich nicht mehr auf die Idee, die von dir genannten Durchmesser, von Hand aufzusägen.

Es gibt auch mobile Sägewerke, sicherlich auch in deiner Nähe.

Eine Schrotsäge ist vornehmlich zum sägen von frischen Holz quer zur Faser gemacht, die Zähne der Säge wirst noch umarbeiten müssen um damit gut längs zu Faser arbeiten zu können.

Zu dem Apfelbaum, ab einem gewissen Alter sind die Stämme gerne mal faul von Innen und dann ist die Holzausbeute für feine Tischlerarbeiten leider sehr gering. Vor gut einem Jahr konnte ich das an einem frisch gefällten Apfel und Mirabellenbaum sehen. Nicht das du dir die ganze Arbeit mit dem Selbstbau machst und später feststellst, dass ein Stamm nicht mehr gut geeignet ist.

Ich möchte dir auf keinen Fall den Selbstbau oder die viele Arbeit mit der Kransäge ausreden, ich möchte nur darauf hinweisen, dass es auch noch andere Methoden gibt. Nicht das du später sagst, hätt' dich ja keiner gewarnt :-)

Viele Grüße
Christoph

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -