Handbehauene Raspeln von Liogier

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Hobeleisen Stahl
Antwort auf: Re: Hobeleisen Stahl ()

Hallo Leute!
Rein von der wissenschaftlichen Seite her gesehen ist es ja wohl so das jeder Stahl das wichtigste Kriterium für die Schärfe einer Klinge die Körnungsgröße, der verwendeten Stahls ist. Da steht der gute alte Kohlenstoffstahl, immer noch unerreicht auf platz eins. Sogenannte Nicht rostende Stahlsorten sind eben nicht so feinkörnig. Da kann Tom B. noch so viel Testen. Tom hat einen Schnitthaltigkeitstest gemacht keinen Schärfetest. Da schneidet der D2 Stahl sehr gut ab, das war mir von vornherein klar, auch ohne Test. Hier geht es darum, dass jemand sich ein Werkzeug anfertigen will. Da spielen ganz andere Kriterien mit. Den keiner erzählt dir das man D2 Stahl nicht einfach in jeder Schmiede härten kann. Das kostet pro eisen ein Vermögen. Einfachen Kohlenstoffstahl kann man sogar selbst Härten. Man muss eben etwas öfter den Abziehstein benutzen. Dafür braucht man auch nicht so lange wie bei einem Werkzeug aus D2 Stahl. Um es ganz klar zu sagen D2 Stahl ist nicht schlecht, wo er angebracht ist. Bei einem Bestosshobel beispielsweise, wo man es öfter mal mit Hirnholz zu tun hat. Für einen Putzhobel würde ich so ein eisen aber nie benutzen. Da ist die ultimative Schärfe gefragt. Ganz egal ob ich dann zwischendurch mal auf den Abziehstein muss.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -