Handwerkzeugforum für Holzwerker

Schrauben abdrehen
Antwort auf: Mein Tag *MIT BILD* ()

Hallo Markus,

"Schlüsselschrauben" sind leider i. allg. nicht gekennzeichnet hinsichtlich ihrer Festigkeitsklasse, darum gehe ich dann getrost davon aus dass es die schlechteste ist: 4.6 (Streckgrenze 240 N/mm², also wie ganz einfacher Baustahl). Der Sechskantkopf verleitet in der Tat dazu, per Schraubenschlüssel Drehmomente einzuleiten denen die Schraube um Gewindebereich nicht gewachsen ist, sie dreht meist dort ab wo das Gewinde anfängt. Je härter das Holz, je kleiner der Vorbohr- Durchmesser und je länger das Gewinde (!) im Holz, desto gefährlicher wird es. Schmieren (mit Öl oder Seife) hilft, wie schon gesagt wurde.

Rostfreie Schlüsselschrauben haben meist bessere Festigkeit.

Die mangelnde Festigkeit "traditioneller" Schraubentypen hat mich vor einiger Zeit bewogen, meine Vorräte an eisernen Schlitzschrauben komplett zu entsorgen. Schlüsselschrauben sind dagegen manchmal unverzichtbar. Aber wo es geht, verwende ich nur noch "moderne" Schrauben mit PZ- oder Torx- Kopf, von ordentlichen Herstellern. Wenn man zum ersten Mal eine lange Sparrenschraube hoher Festigkeit eingedreht hat, weiss man was für ein Plunder die alten Schlüsselschrauben eigentlich sind.

Friedrich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema