Zinkensäge von Gramercy Tools

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Ausrisse bei Kirsche

Hallo Jürgen,

ich arbeite derzeit auch mit Kirsche (mind. 10 Jahre getrocknet). Zwar hobele ich keine Bretter zurecht, sondern arbeite nur aus mehreren miteinander verleimten Leisten die dünne Form eines Inuit-orientierten Paddels heraus. Aber hier habe ich dieselben Ausbruchsprobleme, wie du sie beschreibst. Kirsche ist zwar im frisch gehobelten Zustand herrlich anzusehen, aber sie scheint mir manchmal auch recht spröde zu sein. Das, zusammen mit der undulierenden Faserrichtung sorgt schnell für Ausbrüche beim Hobeln.

Weiter oben wurde auf ein steil gestelltes Hobeleisen hingewiesen, was sicherlich Sinn macht. Schau hier mal bei Dick vorbei: der hat neuerdings diese chinesischen Hobel im Angebot, darunter einen Putzhobel mit Eisen ca. 60°und engem Maul. Ich habe von diesen Dingern den kleinen Putzhobel und den Hohlkehlhobel und bin regelrecht begeistert. Kein billiger Chinaschrott! Versuch dein Glück mal mit diesem Hobel (kostet ja nicht die Welt) und laß uns deine Erfahrungen wissen!

Alles Gute und Gruß

Philipp (der seinen Kirschbaum stamm immer noch nicht aufgesägt hat...)

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -