Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Gestellsäge: Es wird langsam besser

Lieber Uwe,
es ist schon viel richtiges geschrieben worden und du hast schon einiges davon umgesetzt. Dem möchte ich noch eine Kleinigkeit hinzufügen. Zu geringe Schränkung kann auch zu den beschriebenen Problemen führen. Die Säge neigt dann zum Klemmen und/oder lässt sich zu wenig steuern. Die geschränkten Zähne müssen das Blatt freischneiden und das Blatt muss sich zum Steuern etwas im Sägeschnitt verdrehen lassen. Ein Klemmen der Säge kann auch von einer ungünstigen Unterstützung des Werkstückes kommen, es muss auch nah am Schnitt unterstützt sein sonst klappt der Schnitt gegen Ende zusammen und klemmt. Mitunter können auch Spannungen im Holz durch den Wuchs oder durch den Trockenvorgang die Ursache sein, dann hilft ein Keil, das Klemmen zu verhindern. Letzteres ist aber eher bei Längsschnitten der Fall. Den Rat, ein Fachbuch zu konsultieren, kann ich nur bekräftigen. Das mit dem Druck stimmt auch, je mehr Druck auf der Säge, umso eher verläuft sie. "Eine Säge darf man nicht füttern, man muss sie selbst fressen lassen", hat mir vor einger Zeit ein alter Meister gesagt.
Gruss aus den Alpen, Hannes

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -