Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Gestellsäge verflixt nochmal!

...wie geht das korrekte Sägen mit einer Gestellsäge. Ich habe zwei davon rumliegen inklusive Schitter, Absetz- und Schweifblätter (einige davon auch schon mit Erfolg geschärft). Allerdings kann ich keine Vorteil gegenüber meinen Japanischen Sägen entdecken. Den Beiträgen hier im Forum zu Folge scheine ich etwas falsch zu machen. Bitte erbarmt euch meiner und beschreibt jetzt nochmal genau, wie ich den Sägeschnitt steuern kann, ohne dass das Blatt sich in den Angeln verdreht! Wie justiert und haltet ihr eure Gestellsägen? Wie ist die optimale Blattspannung? Ich weiß, dass ungenaues Schärfen zu ungenauem Schnitt führen kann. Daran scheint es aber bei mir nicht zu liegen. Oder etwa doch? Mein Testkriterium ist das exakt rechtwinklige Ablängen eines Balkens mit 120mm Querschnitt in unter 20 Minuten und das geradlinige Besäumen eines Brettes. Mit der Schweifsäge habe ich bisher garnichts anfangen können, was ich sehr schade finde. Das Ding macht einfach was es will. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
Gruß Uwe 8-)

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -