Schleifzylinder

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Skandinavische Möbelverbinder
Antwort auf: Re: Rampamuffen ? ()

Liebe Holzwerker und Freizeittischler!

Nun möchte ich meine Erfahrungen im Bau von Kinderbetten schildern:
Zwei Kinderbetten habe ich mit Rampamuffen gebaut. Das waren allerdings kleine Betten (60x12 0cm bzw. 70x140 cm). Diese Betten waren aus Fichte. Die Bretter, die ich dafür verwandt habe, werden bei uns als Glattkantbretter bzw. als Balkonbretter gehandelt. (142mm x 19mm, bzw. 142mm x 26 mm - gehobelt mit angefasten Kanten.)
Die Kopfteile waren jeweils ein Stück, und die Längsteile wurden mit den Rampamuffen sicher zusammengehalten.




Als die Kinder größer waren, sollte jedes Kind ein Hochbett mit Kleiderschrank und Schreibtisch darunter bekommen.
Dafür habe ich dann ausschließlich Fichte Balkonbretter (142mm x 26 mm) verwandt. Die Kopfteile waren wieder jeweils ein Stück. Diese wurden dann mit "Skandinavischen Möbelverbindern" zusammengehalten. Die Stabilität bekommen die Verbindungen durch 10 mm Dübel.

Um die Löcher genau zu bohren, habe ich mir Bohrschabolnen aus Betoplan (Mulitplex mit harter Oberfläche) gebaut. Siehe Foto! Damit war es überhaupt kein Problem, die Löcher paßgenau zu bohren.



Diese Skandinavischen Möbelverbinder sind wirklich sehr stabil. Auch die Fichte hat alle Kinderstürme überstanden. Die Betten halten nun schon über 10 Jahre und ich kann diese Bauweise nur empfehlen.

Gruß
Berthold

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -